#imkaefig

Eine 10-teilige Webvideo-Serie

#imkaefig ist eine Webvideo-Serie und Social Media-Kampagne, in der zehn Fußballprofis im Gespräch mit ihren Weggefährten über die Dinge sprechen, die sie prägten.

Unter anderem dabei sind Karim Bellarabi, Davie Selke, Daniel Keita-Ruel, Maxi Eggestein, Alexandra Popp, Sara Doorsoun, Ibrahima Traoré, Ralf Minge, Marco Bode und Horst Hrubesch.

In jeder Folge trifft ein Fußballprofi #imkaefig auf eine Person aus seinem persönlichen Umfeld, einen Freund, einen Mitspieler oder ein Familienmitglied und erzählt von Erlebnissen und Erfahrungen auf und vor allem jenseits des Platzes. Im Mittelpunkt steht nicht ihr fußballerisches Können; es geht vielmehr um die großen Themen des Lebens. Oft sind es Geschichten, die von einer Zeit erzählen, als die Profis noch keine gefeierten Stars waren. Fast immer führt das Gespräch auch dahin, wo alles anfing: #imkaefig.

#imkaefig ist ein Projekt, das sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 29 Jahren richtet. Das Leben von Fußballprofis scheint perfekt, nicht von dieser Welt zu sein. Doch das ist es nicht – ihre Biografien bergen Momente der Sinnsuche, wie sie viele junge Menschen kennen. #imkaefig erzählen die Profis darüber, warum diese schwierigen Momente dazugehören, wie und bei wem sie Halt gefunden haben und wie der Fußball für sie zum Leuchtturm wurde. Es sind Geschichten, die jungen Menschen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Der Fußballkäfig ist Namensgeber von #imkaefig – und zugleich auch Drehort der Begegnungen. Denn hier werden Biografien entschieden: ein Ort am Rand der Gesellschaft, an dem man untergehen oder seine Resilienz finden kann. Im Fußballkäfig wird gespielt, gekämpft, gerupft und kein Schiri pfeift. Der Bolzplatz als Schule des Lebens.

#imkaefig – 10 Geschichten aus dem echten Leben. Und eine Liebeserklärung an den Bolzplatz.

Die Serie ist in deutscher, englischer, französischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache untertitelt – außerdem  in deutscher Gebärdensprache und mit Audiodeskription.

[1] Karim Bellarabi trifft seinen besten Freund
Karim Bellarabi, Stürmer bei Bayer04 Leverkusen, trifft seinen besten Freund auf dem Bolzplatz und spricht mit ihm über die Menschen, die er schon sein Leben lang kennt und was sie ihm bedeuten.“

[2] Maxi Eggestein trifft Marco Bode
Maxi Eggestein, Mittelfeldspieler bei Werder Bremen, trifft den Vizeweltmeister und Werder-Urgestein Marco Bode zum Elfmeterschießen #imkaefig. Ein Gespräch darüber, wie es ist, als erster zum Punkt zu gehen.

[3] Sara Doorsoun trifft Felicitas Rauch
Die VfL-Frauen und DFB-Frauenteam Spielerinnen Sara Doorsoun und Felicitas Rauch treffen sich #imkaefig – ein Gespräch über neugierige Fragen und selbstbewusste Antworten.

[4] Davie Selke trifft seinen Vater Teddy Rupp
Hertha BSC-Profi Davie Selke spricht mit seinem Vater Teddy Rupp #imkaefig darüber, wie sie in den letzten Jahren aneinander gewachsen sind – und über die Momente, in denen es geknallt hat.

[5] Daniel Keita-Ruel trifft Kenny Prince Redondo
Sie sind Teamkollegen bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Keita-Ruel und Kenny Prince Redondo treffen sich #imkaefig. Ein Gespräch über Strafe und Schuld, falsche Freunde und den Fußball – in guten wie in schlechten Zeiten.

[6] Ibrahima Traoré trifft Johann Reißer
Ibrahima Traoré von Tabellenführer Borussia Mönchengladbach trifft Johann Reißer, Spieler der deutschen Autoren-Nationalmannschaft. Ein Gespräch #imkaefig über Freiheit, Glück und warum ein „Plan B“ eine gute Idee ist.

[7] Serdar Dursun trifft Anil Sarak
Serdar Dursun von SV Darmstadt 1898 e.V. trifft seinen Kumpel Anil Sarak.
Ein Gespräch #imkaefig über Heimat und Heimweh, Tee in Deutschland und Döner in der Türkei – und warum es manchmal nicht ganz so einfach ist.

[8] René Klingenburg trifft Ralf Minge
Mittelfeldspieler René Klingenburg trifft auf Dynamo-Sportchef und Club-Legende Ralf Minge. Ein Gespräch #imkaefig über den Moment, in dem man sich eingestehen muss: „So kannst du nicht weitermachen.“ Ehrliche Worte dazu, warum es wichtig ist, sich selbst nicht zu verlieren und wie man sich zurück ins Leben und auf den Platz kämpft.

[9] Alexandra Popp trifft Horst Hrubesch
Zwei Fussballgrößen, die sich was zu sagen haben: Die VFL Wolfsburg Spielerin und Kapitänin der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft Alex Popp trifft ihren Ex-Nationaltrainer Horst Hrubesch. Ein Gespräch #imkaefig über Frauen und Männer, Spaß am Ball und den unbedingten Willen, sich durchzusetzen.

[10] Ahmed Kutucu trifft Levent Mercan
Die Schalke 04-Profis und Kumpel Ahmed Kutucu und Levent Mercan sind gerade aus der Länderspielpause zurück: Ahmed gab sein Debüt bei der türkischen A-Nationalmannschaft und Levent war mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft unterwegs.Ein Gespräch #imkaefig über Deutschland und die Türkei, Recklinghausen und Gelsenkirchen, über Entscheidungen und Respekt.

Executive Producer: Antje Boehmert
Producer: Arndt Fehl
Associate Producer: Izzy Hughes-Morgan
Redaktionelle Mitarbeit: Mats Siekmann
Editor: Marcel Riedel
Musik: Tim Stanzel

Bildgestaltung: Knut Schmitz (bvk), Sven Klöpper, Hajo Schomerus, Michael Reichert, Oliver Gurr

Texte Webseite: Mareike Müller
Gestaltung Webseite: Felix Bangert
Herstellungsleitung: Ko Miklik
Ausführende Produzentin: Antje Boehmert

Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung.

#imkaefig ist eine Webvideo-Serie und Social Media-Kampagne, in der zehn Fußballprofis im Gespräch mit ihren Weggefährten über die Dinge sprechen, die sie prägten.

Unter anderem dabei sind Karim Bellarabi, Davie Selke, Daniel Keita-Ruel, Maxi Eggestein, Alexandra Popp, Sara Doorsoun, Ibrahima Traoré, Ralf Minge, Marco Bode und Horst Hrubesch.

In jeder Folge trifft ein Fußballprofi #imkaefig auf eine Person aus seinem persönlichen Umfeld, einen Freund, einen Mitspieler oder ein Familienmitglied und erzählt von Erlebnissen und Erfahrungen auf und vor allem jenseits des Platzes. Im Mittelpunkt steht nicht ihr fußballerisches Können; es geht vielmehr um die großen Themen des Lebens. Oft sind es Geschichten, die von einer Zeit erzählen, als die Profis noch keine gefeierten Stars waren. Fast immer führt das Gespräch auch dahin, wo alles anfing: #imkaefig.

#imkaefig ist ein Projekt, das sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 29 Jahren richtet. Das Leben von Fußballprofis scheint perfekt, nicht von dieser Welt zu sein. Doch das ist es nicht – ihre Biografien bergen Momente der Sinnsuche, wie sie viele junge Menschen kennen. #imkaefig erzählen die Profis darüber, warum diese schwierigen Momente dazugehören, wie und bei wem sie Halt gefunden haben und wie der Fußball für sie zum Leuchtturm wurde. Es sind Geschichten, die jungen Menschen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Der Fußballkäfig ist Namensgeber von #imkaefig – und zugleich auch Drehort der Begegnungen. Denn hier werden Biografien entschieden: ein Ort am Rand der Gesellschaft, an dem man untergehen oder seine Resilienz finden kann. Im Fußballkäfig wird gespielt, gekämpft, gerupft und kein Schiri pfeift. Der Bolzplatz als Schule des Lebens.

#imkaefig – 10 Geschichten aus dem echten Leben. Und eine Liebeserklärung an den Bolzplatz.

Die Serie ist in deutscher, englischer, französischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache untertitelt – außerdem  in deutscher Gebärdensprache und mit Audiodeskription.

Executive Producer: Antje Boehmert
Producer: Arndt Fehl
Associate Producer: Izzy Hughes-Morgan
Redaktionelle Mitarbeit: Mats Siekmann
Editor: Marcel Riedel
Musik: Tim Stanzel

Bildgestaltung: Knut Schmitz (bvk), Sven Klöpper, Hajo Schomerus, Michael Reichert, Oliver Gurr

Texte Webseite: Mareike Müller
Gestaltung Webseite: Felix Bangert
Herstellungsleitung: Ko Miklik
Ausführende Produzentin: Antje Boehmert

Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung.