Bulgariens Bergwelten

Ein Film von Mirjana Momirović
Majestätisch, ursprünglich und wild. Eine Landschaft mal fruchtbar und sanft geschwungen, mal karg und unwegsam. Heimat unzähliger exotischer Pflanzen und bedrohter Tiere. Das ist Bulgariens Bergwelt, eines der vielseitigsten und artenreichsten Gebiete Europas, und doch nahezu unbekannt. Eine Landschaft, die Sehnsüchte weckt und Abenteuer bereit hält. Die zweiteilige Dokumentation ergründet die Schönheit von Bulgariens Bergwelten.

Teil 1: Das Balkan-Gebirge zieht sich vom Nordwesten Bulgariens bis zur Schwarzmeer-Küste. Über 600 Kilometer erstreckt sich das Bergmassiv, das auf seiner Nordseite ein ausgeprägtes Vorgebirge hat, nach Süden aber steil abfällt. Der Zentralbalkan ist der wildeste Teil des Balkangebirges und ist eines der letzten Refugien des Braunbären. Vladimir Todorov ist Biologe und auf diese großen Raubtiere spezialisiert. Wir begleiten Vladimir wie er eine junge Bärin aus der Falle eines Wilderers rettet.

Teil 2: Rila, Pirin, Rhodopen und Strandza sind vier Gebirgszüge im Süden Bulgariens. Rilas schneebedeckte Gipfel sind ein Sehnsuchtsort für jeden Wanderer. Im Pirin-Gebirge züchtet Elena Tsingarska die jahrtausendalte Rasse der Karakachan-Hunde und rettet sie so vom Aussterben. Im Herzen der Rhodopen finden sich versteckte, jahrhundertealte Dörfer, wie zum Beispiel Kovachevitsa und seine unverkennbaren Sandsteinhäuser. Ganz im Osten erstreckt sich Strandza, Heimat unzähliger Rhododendren- und Orchideenarten und der ideale Züchtungsort für Stoyan Ilievs Wasserbüffel.

Ein Film von Mirjana Momirović

Kamera: Knut Schmitz
Ton und Drohne: Sven Klöpper
Schnitt: Ralf Streese
Musik: Sonia Petkova
Stringerin Bulgarien: Daniela Narkova
Associate Producer: Zlatina Teneva Stamenova
Produzentin: Antje Boehmert
Redaktion ZDF/ARTE: Ann-Christin Hornberger

Eine Produktion von DOCDAYS Productions in Koproduktion mit dem ZDF, in Zusammenarbeit mit ARTE. Vertrieb: Autentic Distribution

Länge: 2 x 43 / 2 x 52 min
Produktionsjahr: 2019

Majestätisch, ursprünglich und wild. Eine Landschaft mal fruchtbar und sanft geschwungen, mal karg und unwegsam. Heimat unzähliger exotischer Pflanzen und bedrohter Tiere. Das ist Bulgariens Bergwelt, eines der vielseitigsten und artenreichsten Gebiete Europas, und doch nahezu unbekannt. Eine Landschaft, die Sehnsüchte weckt und Abenteuer bereit hält. Die zweiteilige Dokumentation ergründet die Schönheit von Bulgariens Bergwelten.

Teil 1: Das Balkan-Gebirge zieht sich vom Nordwesten Bulgariens bis zur Schwarzmeer-Küste. Über 600 Kilometer erstreckt sich das Bergmassiv, das auf seiner Nordseite ein ausgeprägtes Vorgebirge hat, nach Süden aber steil abfällt. Der Zentralbalkan ist der wildeste Teil des Balkangebirges und ist eines der letzten Refugien des Braunbären. Vladimir Todorov ist Biologe und auf diese großen Raubtiere spezialisiert. Wir begleiten Vladimir wie er eine junge Bärin aus der Falle eines Wilderers rettet.

Teil 2: Rila, Pirin, Rhodopen und Strandza sind vier Gebirgszüge im Süden Bulgariens. Rilas schneebedeckte Gipfel sind ein Sehnsuchtsort für jeden Wanderer. Im Pirin-Gebirge züchtet Elena Tsingarska die jahrtausendalte Rasse der Karakachan-Hunde und rettet sie so vom Aussterben. Im Herzen der Rhodopen finden sich versteckte, jahrhundertealte Dörfer, wie zum Beispiel Kovachevitsa und seine unverkennbaren Sandsteinhäuser. Ganz im Osten erstreckt sich Strandza, Heimat unzähliger Rhododendren- und Orchideenarten und der ideale Züchtungsort für Stoyan Ilievs Wasserbüffel.

Ein Film von Mirjana Momirović
Kamera: Knut Schmitz
Ton und Drohne: Sven Klöpper
Schnitt: Ralf Streese
Musik: Sonia Petkova
Stringerin Bulgarien: Daniela Narkova
Associate Producer: Zlatina Teneva Stamenova
Produzentin: Antje Boehmert
Redaktion ZDF/ARTE: Ann-Christin Hornberger

Eine Produktion von DOCDAYS Productions in Koproduktion mit dem ZDF, in Zusammenarbeit mit ARTE. Vertrieb: Autentic Distribution

Länge: 2 x 43 / 2 x 52 min
Produktionsjahr: 2019