Seite auswählen

Projections of America

Eine geheime Propagandaeinheit der amerikanischen Armee sollte im 2. Weltkrieg ein neues Bild von Amerika entwerfen und es dem Feind vermitteln.

Die produzierten Filme erzählten nicht von Amerikas Stärke, keine Panzer oder Flugzeugträger, sondern porträtierten amerikanischen Alltag – sie zeigten Kleinstädte und ihre Bewohner, Cowboys und Industriearbeiter.

Ihre Filme verbreiteten keinerlei Ressentiments, sondern erzählten schlicht vom „American way of life“. “Projections of America”  rekonstruiert die Entstehung dieser Filme, ihre Wahrnehmung und wie sie unter die Leute gebracht wurden. Der Film erzählt die dramatische Geschichte einer Gruppe von Visionären im Office of War Information und die ihres charismatischen Chefs: dem Oskar-Preisträger Robert Riskin.

 

 

Regisseur: Peter Miller
Producer: Christian Popp, Antje Boehmert
Länge: 52 Min
Eine Koproduktion mit Willow Pond Films (USA) und ZDF, in Zusammenarbeit mit ARTE. Gefördert von MEDIA