Seite auswählen

Europas Arme

Als arm gilt in Europa, wer weniger als sechzig Prozent des durchschnittlichen nationalen Haushaltseinkommens zum Leben hat – damit leben in Europa 122 Millionen Menschen in Armut. Betroffen sind vor allem drei Bevölkerungsgruppen: Arme Kinder, arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene sowie Rentner, deren Einkommen zu gering ist oder die ihre Kinder und Enkel mit versorgen. Eine der Hauptursachen für ihre bedenkliche Lage ist die Zunahme prekärer Beschäftigungsverhältnisse.

Gibt es eine EU-Strategie gegen Armut? Was sind, neben den sozialen und wirtschaftlichen, die politischen Folgen dieser Entwicklung? Ist Armut eine fundamentale Gefahr für das Projekt Europa?

Fertigstellung: 2017